DAS BARCAMP FÜR
Kreative | Kommunikatoren | Unternehmer | Onliner


SAVE THE DATE: 2./3. Februar 2018 | #MSCamp18
Das Münstercamp lud am 24. Februar 2017 Kreative, Kommunikatoren, Fotografen, Onliner, Stadtentwickler, Pressesprecher, Tourismusexperten, Designer und Unternehmer ein, sich darüber auszutauschen, wie sich Münster im digitalen Zeitalter präsentiert und künftig präsentieren kann. Und wie lässt sich die Digitalisierung in Münster in Verwaltung, Wirtschaft und im öffentlichen Diskurs gestalten? Rund 100 Teilnehmer haben sich ein Tag lang im Kreativ-Haus Münster ausgetauscht.

Ein offenes Format für den Ideenaustausch

Das Münstercamp

Save the date:
Münstercamp 2018 am 2./3. Februar 2018
#MSCamp18

 

Foto: Jan Steinberg

 

 

Das Thema

Das Münstercamp lud zum 24. Februar 2017 Kreative, Kommunikatoren, Fotografen, Onliner, Stadtentwickler, Pressesprecher, Tourismusexperten, Designer und Unternehmer ein, die sich darüber austauschen möchten, wie sich Münster im digitalen Zeitalter präsentiert und künftig präsentieren kann. Und es sollte der Frage nachgegangen werden, wie die Digitalisierung in Münster in Verwaltung, Wirtschaft und im öffentlichen Diskurs gestaltet werden kann. Das Münstercamp möchte sich künftig als Heimat für Networking und Ideenaustausch empfehlen – gerne auch für Teilnehmer von außerhalb, die sich für Münster interessieren und einbringen möchten.

Das Format

Ein BarCamp ist eine „Un“konferenz. Im Gegensatz zu klassischen Konferenzen oder Tagungen tragen alle Teilnehmer durch aktive Mitwirkung zum Gelingen des Events bei. Jeder, der teilnimmt, ist herzlich eingeladen, eine Session anzubieten. Das kann eine Präsentation oder ein Vortrag, eine Diskussionsrunde oder auch auch lediglich eine Fragestellung sein, über die sich die Sessionteilnehmer dann austauschen. Alle Sessions (ob spontane oder vorbereitete) werden zu Beginn des Münstercamps in einem Session-Pitch von den Sessionanbietern kurz vorgestellt. DieTeilnehmer signalisieren dann, wie groß das Interesse an der jeweiligen Session ist. Auf dieser Grundlage werden die Sessions über den Tag verteilt und einem Raumplan zugewiesen. Im Sessionplan werden dann die Sessions mit Uhrzeit und Ortsangabe dargestellt und bilden das Programm des Tages – die Teilnehmer gestalten sich also ihre Konferenz selbst.

Das Event

Es standen 90 kostenfreie Teilnehmerplätze zur Verfügung, die Vergabe der Tickets erfolgte nach dem “First come, first serve”-Prinzip. Das Event war nach drei Tagen “ausverkauft”.

Der Veranstaltungsort Kreativ-Haus bot den passenden Rahmen für das offene BarCamp-Format. Seit 40 Jahren präsentiert es Theater, Musik, Kunst und Weiterbildung in einem über hundertjährigen Mischlingsbau mit Neurenaissance- und Jugendstilelementen – der ideale Ort für den kreative Sessions, Brainstormings und das Sammeln von Ideen.

Das Münstercamp wird ehrenamtlich von einem Organisationsteam aus unterschiedlichen Bereichen vorbereitet und veranstaltet (Federführend: Heddergott Kommunikationsberatung in Kooperation mit dem Kreativ-Haus)

MÜNSTERCAMP 2017 | 24.02.2017 │ 09.00 – 17.00 UHR │ KREATIV-HAUS |  DIEPENBROCKSTRASSE 28 │ 48145 MÜNSTER | ANFAHRT-HINWEISE